Ein Tipp für alle Katzenbesitzer, die ihre Katzen komplett mit Trockenfutter füttern!

Katzen können ihren Wasserhaushalt nicht ausschließlich über den Wassergehalt des Trockenfutters abdecken. Das heißt, Katzen, die nur Trockenfutter fressen, nehmen weniger Wasser zu sich, als Katzen, die Nassfutter fressen und je geringer die Wasseraufnahme der Katze ist, umso höher ist das Risiko für unangenehme Blasensteinen.

Es gibt viele Wege, Katzen zu motivieren, mehr zu trinken! Stellen Sie zum Beispiel den Trinknapf, nicht unbedingt in der Nähe des Fressnapfs oder der Katzentoilette, denn Katzen mögen es lieber in einem Bereich zu trinken, in dem sie nicht gleichzeitig essen oder die Toilette benutzen.

Dieses Verhalten stammt noch aus der Wildnis, da das Wasser in der Nähe verschmutzt sein könnte. Ein Trinkbrunnen kann ebenso helfen das ihre Katze mehr trinkt. Das fließende Wasser ist häufig spannender für ihre Katze und auch das Wasser an mehreren Orten im Haus verteilen erhöht die Wahrscheinlichkeit das Ihre Katze ausreichend Wasser trinkt.

Um absolut sicher sein können, dass ihre Katze genug Wasser aufnimmt, empfehlen wir vom Trockenfutter zum Nassfutter zu wechseln, da es von Natur aus bereits mehr Wasser enthält, oder das Trockenfutter mit Nassfutter zu ergänzen - Katzen mögen Abwechslung beim Futter.